HEIMAT- UND BERGBAUMUSEUM ERBENDORF

DAUERAUSSTELLUNGEN

Der Bergbau

Wie mag es in einem Erbendorfer Schacht ausgesehen haben? Es gibt keine Bilder, nur eine Nachbildung nach alten Beschreibungen. Eng, kalt, finster und Furcht einflößend! Seit dem frühen 13. Jahrhundert ist der Bergbau in Erbendorf nachweisbar. Erst hatte man nur Gold aus den Bächen gewaschen, bald aber fand man auch Blei, Silber, Zink und Kupfer. Seit 1850 hat man dann auch noch Steinkohle gefunden und abgebaut. 1927 wurde der Bergbau wegen Unrentabilität eingestellt.
Das Erbendorfer Bergwerk zu Beginn der 1920er Jahre