HEIMAT- UND BERGBAUMUSEUM ERBENDORF

DAUERAUSSTELLUNGEN

Gerber, Schuster&Weber: Das Handwerk

Ein Weber auf der Stör, was war das für ein mühseliges Handwerk! Von der guten, alten Zeit hat er nichts mitbekommen. 1927 starb der letzte Erbendorfer Weber vollkommen verarmt. Seinen Webstuhl können Sie bei uns besichtigen! Auch den Erbendorfer Gerbern und Schustern wurde ein Raum gewidmet. Erbendorf war bekannt für sein gutes Leder. Die Tierhäute wurden von weit her zum Gerben gebracht. Bis in die Jahre nach den 2. Weltkrieg gab es zahlreiche Gerbereien, sogenannte Loh- oder Rotgerber. Viele Schuster waren notwendig, um die Schuhe der Erbendorfer zu machen und wieder herzurichten.