HEIMAT- UND BERGBAUMUSEUM ERBENDORF

ÜBER UNS

Verantwortlich zeichnet für das Heimat- und Bergbaumuseum der Heimatpflegeverein Erbendorf e.V. Auslöser für die Gründung des Vereins dürfte die Initiative des Oberlehrers Roll gewesen sein, der durch Baumbepflanzungen die Stadt verschönerte.  So erfolgte am 13. April 1880 in der “Brücklgasse”, der heutigen Kemnather Straße die Pflanung von 25 Stück Linden und 10 Stück Kastanienbäume. Auch wurden am Kaiserberg vor dem heutigen evangelischen Kindergarten 5 Linden. 1886 wurde die Baumreihe am Unteren Markt angelegt. 1924/25 folgte die Bepflanzung des Marktplatzes und des Kaiserbergs sowie die Westseite des Unteren Marktes mit Rotdornbäumchen. Nach den Akten des Stadtarchivs Erbendorf erfolgt die offizielle Gründung des “Verschönerungsvereins Erbendorf” im Jahr 1903. Um das Jahr 1910 regte der Verschönerungsverein an, den Röhrenkasten bei der Mariensäule durch einen schönen Springbrunnen zu ersetzen. Im Jahre 1925 wurde der “Verschönerungsverein Erbendorf” in den “Verein für Heimatpflege im südlichen Fichtelnab- und Steinwaldgau” umbenannt. Der “Heimatpflegeverein”, wie er damals schon kurz und bündig genannt wurde, hat sich zum Ziel gesetzt, ein Heimatmuseum zu schaffen. Auf Vorschlag des Vereins wurden im Jahre 1930 die vier Kastanienbäume um die Mariensäule im Kreuzungsbereich am Marktplatz beseitigt und durch Rotdornbäumchen ersetzt. Im Dritten Reich kam die Vereinsarbeit mehr und mehr zum Erliegen. Die Wiedergründung als “Heimatpflegeverein Erbendorf e.V.” erfolgte im Jahre 1949. Neben der Ortsverschönerung lag dem Verein vor allem der Tourismus am Herzen. Dem Ziel ein Heimatmuseum zu errichten, kam der Heimatpflegeverein 1995 ein Stück näher. Mit Unterstützung der Stadt Erbendorf konnten einige Räume im ehemaligen Schulschwesternhaus in der Kirchgasse zur Verfügung gestellt werden. Unter Bürgermeister Hans Donko wurde wenige Jahre später das Gebäude renoviert und es konnten sämtliche Räume der Museumsarbeit zugänglich gemacht werden. Im Jahr 2014 konnte durch den Ausbau des Dachgeschosses weiterer Ausstellungsraum gewonnen werden. Besonders unter dem langjährigen Vorsitzenden und Museumsleiters Joe Heinl konnte das Museum einen Aufschwung verzeichnen. Leider starb Heinl viel zu früh im Jahre 2013. Der Vorstand des Heimatpflegevereins Erbendorf heute: 1. Vorsitzender: Manfred Klöble, zugleich Museumsleiter 2. Vorsitzende: Ursula Houser Schriftführerin: Jasmin Kraus Kassier: Alexander Donenko Beisitzer: Josef Heid Thomas Sulzer Dagmar Kleber Steffi Braun Jochen Neumann Neue Mitglieder sind im Heimatpflegeverein Erbendorf immer willkommen. Kontakt: Heimatpflegeverein Erbendorf e.V. 1. Vorsitzender Manfred Klöble Mühlgasse 92681 Erbendorf